MTB Damen – Saison »2013«

Rückblick Damenteam / Herrenteam – Sommer 2013:

Hoch motiviert trafen wir uns Anfang April, um uns die Grundlagenausdauer für die kommende Bikesaison zu holen. Aber der Wettergott war in diesem Jahr wahrlich kein „Biker“. Zu Beginn noch immer so zwischen 10 – 16 Biker, machte uns das dauerhaft schlechte Wetter im Frühjahr ziemlich zu schaffen. Und das zog sich wie ein roter Faden durch das Halbjahr. Einige ließen es ziemlich früh „schleifen“, andere wiederum ließen sich nicht beirren und fuhren mehr Kilometer und Höhenmeter als im letzten Jahr. Mit unseren Ausflügen hatten wir auch wenig Glück. Am Vatertagswochenende in Achenkirch am Achensee, brachten wir gerade eine Tour mit 1000 hm zustande. Am nächsten Tag bei Dauerregen wagten sich noch ein paar raus aus der gemütlichen Hütte, aber auch die kamen verfroren und völlig durchnässt zurück. Aber der guten Stimmung tat das keinen Abbruch und so wurde eben mehr gefeiert und zu guter Letzt sogar das Bier noch aus den Schutzblechen getrunken!

• Die erste Ausfahrt führte uns ins Tannheimer Tal wo wir den 1866 m hohen Einstein umrundeten. Hier waren wir gemeinsam mit dem Frauenteam unterwegs und am Ende hatten wir 55 Km und 700 Hm mehr auf dem Tacho.

• Mitte Mai radelten wir mal wieder zum Mariensteig nahe Kellmünz. Immer wieder eine schöne Etappe. Hier fährt man mehrere Kilometer auf einem schönen Trail stetig durch den Wald.

• Die Downhiller unter uns buchten bei der BikeschuleTrailConcept in Memmingen, einen zweitägigen Fahrtechnikkurs. Auch hier war wieder mal schlechtes Wetter angesagt und der zweite Tag fiel buchstäblich ins Wasser.

• Im Juni nahm eine kleine Gruppe das „Steinerne Tor“ bei Oberstaufen in Angriff. Eine kurze knackige Tour mit 28 km und 950 hm.

• Unsere Kids Tour um den Grüntensee mussten wir leider absagen. Genau – es regnete!

• Und wenn es dann mal nicht regnete, spielten wir beim SVB Vereinsturnier mit. Fünfter von Acht. Passt, wir sind ja Biker.

• Unser Frauenteam verbrachte im Juli wieder zwei wunderschöne Tage im Kleinwalsertal, bei super Wetter. Ja, das muss auch mal gesagt sein – manchmal hatten wir auch Glück. Mit der Tourguide(in) Christine feilten wir an unserer Technik, fuhren kreuz und quer im Kleinwalsertal umher mit tollen Touren. Natürlich kam die Geselligkeit auch nicht zu kurz.

• Die SVB Ausfahrt führte das MTB Team heuer nach Ulm, an der Iller entlang ins Donautal, dann über alle Ulmer Berge wieder zurück. In Holzheim wollten wir dann einkehren. Zum Glück entschieden wir uns zum Weiterfahren, denn wir schafften es gerade noch in das Irish Pub, bevor uns ein mächtiges Gewitter einen Strich durch die Rechnung machte. Das gemütliche Abschlussbier mit den anderen Radgruppen beim Glaspalast, fiel leider aus.

• Unser Grillfest war wieder super besucht. Bei vielen Leckereien hockten wir bis spät in die Nacht. Vielen Dank an alle Helfer und Spender.

• Unser Ziel bei der diesjährigen Abschlussfahrt war der „Friedlwirt“ in Unken – zwischen den Chiemgauer Alpen und dem Salzburger Land wunderschön gelegen. Aber mehr als eine Tagestour mit 55 km und 1250 hm brachten wir nicht zustande. Ach ja – genau, es regnete!

Ende September gab dann der 1. Vorstand den Startschuss für die ersten Arbeiten im neuen Bikepark. Mit Bagger, Bulldog und Anhänger unterstützt, schaufelten und baggerten wir zwei Tage. Mehrere Hügel und zwei Steilkurven wurden angelegt und der Wald im oberen Teil ist auch schon freigeräumt. Im Frühjahr 2014 geht´s dann weiter.

Fazit: Die Datenauswertung vom vergangenen Bikejahr wird relativ überschaubar sein. Macht aber nichts… wir brauchen ja immer wieder Ziele und nächstes Jahr greifen wir wieder an. Übrigens dann bei den Männern mit zwei Gruppen. Gleicher Tag, gleiche Zeit, aber mit verschiedenen Geschwindigkeiten, so dass jeder wieder diesen wunderschönen Sport betreiben kann, dem es in letzter Zeit zu viel und zu schnell war.

Wir möchten uns beim MTB Team und bei allen bedanken, die uns in irgendeiner Form unterstützt haben. Das Team, sowohl in der Frauen – wie auch in der Männergruppe, aus einer Mischung mit „jungen Wilden“ und „alten Hasen“ passt super zusammen.

Hier geht´s zurück zur Startseite